Mal Meer, mal weniger

Das Wat­ten­meer als Natur­wun­der. Ein Buchtipp

Wun­der­welt Wat­ten­meer“: Wun­der­schön ist der Bild­band über das weltweit größte zusam­men­hän­gende Sys­tem aus Sand- und Schlick­wat­ten, den Tim Schröder und Mar­tin Stock her­aus­gegeben haben. Beza­ubernd und im Zweifel auch gefährlich ist diese Land­schaft, die täglich zweimal über­flutet wird und eben­so regelmäßig trock­en fällt. Ein außergewöhn­lich­er Leben­sraum für Tiere und Pflanzen und ein Faszi­nosum für sämtliche men­schlichen Sinne: die Weite des Meers, die Schwere des Schlicks, die Far­ben­vielfalt am Him­mel, der Geruch feuchter Frische, der Geschmack von Salz und das Möwenkreis­chen in den Ohren.

Stim­mungen im Watt, damit set­zt die pit­toreske Exkur­sion in das UNESCO-Welt­na­turerbe infor­ma­tiv und imponierend ein: Impres­sio­nen von ein­er Zauber­welt, die im zweit­en Kapi­tel von oben betra­chtet wird. Dreizehn weit­ere Rubriken the­ma­tisieren die gestal­tenden Kräfte von Ebbe und Flut und die im Watt ver­bor­gene Vielfalt. Den Vögeln und Robben, den Muscheln und Würmern, den Blütenpflanzen unter Wass­er, und wie sie alle im Salzwass­er über­leben, wid­men sich die einzel­nen Abschnitte einge­hend und mit begeis­tern­der Fotokunst.

Doch so wie alle Schön­heit auf Erden ist auch das Wat­ten­meer bedro­ht, und der natür­liche Feind ist auch hier der Men­sch. Von den Gefahren für diesen frag­ilen Leben­sraum, dem Schat­ten, der über diesem Paradies schwebt, der umnebel­ten Zukun­ft und von der Her­aus­forderung, wie man diese Wun­der­welt bewahren kann, han­deln die abschließen­den Abschnitte. Doch noch ist es nicht zu spät. Und das Paradies ist ja so nahe. Dieses bril­lante Buch ver­führt zum baldigen Besuch.

Mar­tin Stock/Tim Schröder
„Wun­der­welt Wattenmeer“
Das Welt­na­turerbe neu entdecken
160 Seit­en, 94 far­bige Fotos und
Abbil­dun­gen, For­mat 21,5 x 24,6 cm,
gebun­den, Euro 19,90,
ISBN 978–3‑667–11860‑8

Delius Klas­ing Ver­lag, Bielefeld
Erhältlich im Buch­han­del oder unter
www.delius-klasing.de