400 Jahre Tier und Mensch

Kun­st­mu­se­um Ravens­burg zeigt vom 1. Juli bis 15. Okto­ber 2017 „We love Ani­mals“ in der Koppel66

Unter dem Titel We love Ani­mals wid­met das Kun­st­mu­se­um Ravens­burg dem Tier eine große Som­mer­ausstel­lung. Angeregt von dem Werk Eine Cobra Gruppe (1964) aus der hau­seige­nen Samm­lung Peter und Gudrun Selin­ka nimmt die Schau aus kun­st- und kul­tur­wis­senschaftlich­er Per­spek­tive die Men­sch-Tier-Beziehung vom 18. Jahrhun­dert bis heute in den Blick. Ange­fan­gen mit den, aus einem natur­wis­senschaftlichen Inter­esse ent­stande­nen, Darstel­lun­gen des wilden und exo­tis­chen Tieres des 18. Jahrhun­derts, über die ide­al­isierten Tier­porträts der Roman­tik, bis hin zur Ani­mal­isierung der Kun­st im Expres­sion­is­mus und dem Ein­satz leben­der bzw. tot­er Tiere in der Per­for­mancekun­st der 1960er Jahre fol­gt die chro­nol­o­gis­che Präsen­ta­tion der Entwick­lung ein­er empathis­chen Tier-Men­sch-Beziehung bis in die Gegen­wart­skun­st. Die Schau vere­int rund 100 Werke aus öffentlichen und pri­vat­en Samm­lun­gen aus dem In- und Ausland.

Mehr unter:
www.kunstmuseum-ravensburg.de

Foto: © Wyn­rich Zlomke