Mit Rad & Schiff entlang der Havel

Idyl­lis­che Fluss– und Seen­land­schaft trifft his­torische Städte

Von der Hans­es­tadt Havel­berg hoch über den Ufern der Havel durch das weite Über­flu­tungs­ge­biet des Flusses mit seiner arten­re­ichen Flora und Fauna durchradeln Sie im Natur­park West­havel­land eine der schön­sten Flus­sland­schaften Deutsch­lands. Erleben Sie unberührte Natur im Wech­sel mit nord­deutscher Back­steinar­chitek­tur. Have­laufwärts erwarten Sie das UNESCO Weltkul­turerbe Pots­dam mit seinen vie­len Schlössern und Parks, sowie die Welt­stadt Berlin, die von wun­der­schö­nen Seen und Wäldern umgeben ist.

Ihr Schiff: Die  MS Felic­i­tas ist ein gemütliches, famil­iär geführtes Hotelschiff, das von der Eignerin selbst gefahren und betreut wird. Im großen, mar­itim ein­gerichteten Salon bzw. Restau­rant sitzen Sie in kleiner Runde und genießen die mit Liebe und Sorgfalt von der Köchin zubere­it­eten Mahlzeiten. Draußen lädt Sie das Son­nen­deck zum Ver­weilen ein. Die zehn Kabi­nen sind jew­eils mit Dusche/WC, einer Zen­tral­heizung sowie mit einem Fen­ster, das sich öff­nen lässt, ausgestattet.

1. Tag: Havel­berg | Indi­vidu­elle Anreise.

2. Tag: Havel­berg – Rathenow
Auf dem weit­ge­hend neu angelegten Havel-Radweg radeln Sie bequem durch Wälder und Wiesen mit schönem Aus­blick auf die Havel. Unter­wegs bietet der eine oder andere Rast­platz am Wasser eine Bademöglichkeit. Sehenswert in der Optik­stadt Rathenow: der Wein­berg­park mit Bis­mar­ck­turm, die gotis­che Marienkirche auf dem Kirch­berg und der Optikpark.

3. Tag: Rathenow – Bran­den­burg a/d Havel
Heute führt Sie Ihre Fahrt durch den Natur­park West­havel­land mit dem Besucherzen­trum in Milow. Weiter geht es am Plauer Schloss vor­bei über Kirch­möser mit den denkmalgeschützten Indus­triebauten zum Ufer des Bre­itlingsees. Durch die Ufer­wälder fahren Sie nach Bran­den­burg a/d Havel, wo Sie abends bei einem geführten Stadtrundgang diese his­torisch inter­es­sante Stadt kennenlernen.

4. Tag: Bran­den­burg a/d Havel – Pots­dam
Per Rad geht es heute ent­lang des Havelde­iches mit vie­len schö­nen Aus­blicken auf den Fluss. Durch alte Dör­fer am Ufer der Havel gelan­gen Sie in das Werder­aner Land und erre­ichen die See­brücke in Pots­dam. Die schöne Alt­stadtin­sel Werder ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.

5. Tag: Pots­dam Schlösser­tour,
Vor­mit­tags ent­decken Sie bei einer geführten Rad­tour alle wichti­gen Sehenswürdigkeiten der Stadt Pots­dam. Hierzu zählen das Schloss und der Park Sanssouci, das Neue Palais, das Museum Bar­berini, das Schloss Cecilien­hof mit seinem Park und zum Schluss Schloß und Park Babels­berg (keine Innen­führun­gen). Nach­mit­tags haben Sie die Möglichkeit, das Weltkul­turerbe Pots­dam auf eigene Faust zu entdecken.

6. Tag: Pots­dam – Berlin-Spandau
Die heutige Etappe führt Sie über die Glienicker Brücke zur idyl­lis­chen Pfauenin­sel mit ihren Parkan­la­gen und den von Form­stren­gen Klas­sizis­mus geprägten Bauten des preußis­chen Star­architekten Karl-Friedrich Schinkels. Mit einer Fähre gelan­gen Sie über den großen Wannsee und die Havel nach Kladow. Von hier geht es an der Havel ent­lang nach Spandau.

7. Tag: Berlin erleben
Heute haben Sie die Qual der Wahl: eine Rad­tour auf dem Havel­rad­weg nach Nor­den und um den Tegel­ersee zur Span­dauer Zitadelle oder zu Fuß und mit der S-Bahn die Stadt Haupt­stadt Berlin erkunden.

8. Tag: Abreise von Berlin-Spandau

Diese Tour ist auch von Berlin–
Span­dau nach Havel­berg buchbar!

Weit­ere Infos und Buchun­gen
Rück­en­wind Reisen GmbH,
Am Patent­busch 14, D-26125
Old­en­burg, Tel.: 04 41/4 85 97–0,
www.rueckenwind.de