Roter Ginseng – volle Power garantiert

Der Klas­siker der Tra­di­tionell Chi­ne­sis­chen Medi­zin fördert die Wider­stand­skraft gegen Erkäl­tun­gen, bei Stress und in Belastungssituationen.

inseng gilt als ein her­vor­ra­gen­des Stärkungsmit­tel. Hierzu liegen Stu­dien vor, welche seine pos­i­tive Wirkung auf das men­schliche Immun­sys­tem zeigen und wie Gin­seng gegen Stress und ver­schiedene Krankheiten helfen kann. Beson­ders Müdigkeit sowie Erschöp­fungszustände sollen von der Kraft des Gin­sengs über­wun­den wer­den; wodurch die Leistungs-, Merk-und Konzen­tra­tions­fähigkeit gesteigert wird. Es zeigte sich eben­falls, dass die Gedächt­nisleis­tung und das Lern­ver­mö­gen stark vom Gin­seng prof­i­tieren. In erster Linie geht es bei der Funk­tion von Gin­seng darum, Infek­tio­nen oder grip­pale Infekte durch ein starkes Immun­sys­tem entweder erst gar nicht entste­hen zu lassen, oder diese schnell zu über­winden. Viele sehr pos­i­tive Auswirkun­gen auf unseren Kör­per also. Beson­ders wichtig dabei ist die Tat­sache, dass Neben­wirkun­gen des Gin­sengs prak­tisch nicht bestehen

Gin­seng ist eines der ältesten Natur-Arzneimittel der Men­schheit und hat seinen Ursprung in Asien. Im speziellen wirkt Gin­seng als stim­ulieren­des und anre­gen­des Herz– und Kreis­laufmit­tel, stärkt die Atmung und gilt als Ner­ven­nahrung. Er wird aber auch gerne als Uni­ver­salmit­tel beze­ich­net, denn er fördert die seel­is­che und kör­per­liche Belast­barkeit auf bre­iter Basis. Daneben übt die Wurzel einen gün­sti­gen Ein­fluss auf Alters­di­a­betes, Depres­sio­nen in den Wech­sel­jahren und auf nach­lassende Lust an sex­uellen Aktiv­itäten aus. Sie regt den Stof­fwech­sel an und reg­uliert den Blutfettspiegel.

Schal­ten Sie einen Gang zurück, wenn Sie die ersten Anze­ichen eines Burnouts bemerken und beu­gen Sie so dem dro­hen­den Zusam­men­bruch vor. Unter­stützt mit Mit­teln aus der Natur. Wer Roten Gin­seng regelmäßig zu sich nimmt, kann den Kör­per dabei unter­stützen, besser mit den Belas­tun­gen und Erkrankun­gen des All­t­ags fer­tig zu werden.

Tra­di­tion & Qual­itätsmerk­male des Roten Ginseng

Als beson­ders hochw­er­tig gilt der Rote Gin­seng des Panax Gin­seng C.A. Meyer, der aus min­destens 6 Jahre alte Wurzeln gewon­nen wird, denn erst nach­dem
5. Wach­s­tum­s­jahr wer­den alle Gin­seno­side aus­geprägt. Eine kon­trol­lierte, analysierte Rohstof­fqual­ität und die Her­stel­lung sowie Ver­ar­beitung des Gin­sengs in Deutsch­land garantiert Ihnen die Rein­heit und bietet Ihnen Sicher­heit. Von beson­derer Bedeu­tung für die Qual­ität des Pro­duk­tes ist der Anteil der wesentlichen Ginseng-Wirkstoffe, der Gin­seno­side, der mind. 8 Prozent Gin­senosi­dan­teil aufweisen sollte. Natur­prä­parate soll­ten möglichst ohne Alko­hol oder Zusatzstoffe ver­ar­beitet und ver­wen­det werden.

© 4kodiak — istockphoto.com