Montmorency-Sauerkirsche ausgezeichnet für erholsamen Schlaf

Neue US-Studie unter­stre­icht die natürlich-erholsame Wirkung des Melatonin-Boosters

Nachts mal richtig zur Ruhe kom­men? Davon kön­nen Mil­lio­nen Men­schen nur träu­men. Unter­suchun­gen zufolge schläft immer­hin etwa jeder dritte Deutsche schlecht. Und unter den Ein– oder Durch­schlaf­störun­gen lei­det nicht nur die Bet­truhe an sich. Sie lassen uns mor­gens auch wie gerädert aufwachen. Mit dem Saft der Montmorency-Sauerkirsche gibt es nun auch bei uns ein völ­lig natür­liches Mit­tel, das den erhol­samen Schlaf fördern kann.

Beson­ders hoher Gehalt natür­lichen Melatonins

Bere­its 2012 hat­ten britis­che Wis­senschaftler in New­cas­tle her­aus­ge­fun­den, dass der Saft aus der Montmorency-Sauerkirsche sowohl die Schlaf­dauer als auch die Schlafqual­ität verbessern kann. Eine mögliche Erk­lärung sahen die Forscher im hohen Gehalt an natür­lichem Mela­tonin. Die vor allem im Nor­den der USA ange­baute Montmorency-Sauerkirsche bietet weit mehr davon als andere: Sie weist einen bis zu 6-mal höheren Melatonin-Gehalt auf als bei uns gängige Sorten. Mela­tonin ist im Volksmund auch als „Schlafhor­mon“ bekannt. Unser Kör­per bildet es selbst und schüt­tet es bei Dunkel­heit aus. Es pro­gram­miert unseren Stof­fwech­sel dann quasi auf „Schlaf“ um.

Fast einein­halb Stun­den mehr Erhol­ung pro Nacht

Ein Team um Pro­fes­sor Dr. Jack Losso (Louisiana State Uni­ver­sity, USA) nahm den Saft der Montmorency-Sauerkirsche und seine Wirkung auf den Schlaf nun erneut unter die Lupe. Die Wis­senschaftler ließen die Teil­nehmer ihrer Studie zwei Wochen lang täglich zwei große Gläser Montmorency-Sauerkirschsaft trinken – oder ein Placebo, also ein Mit­tel ohne Wirk­stoff. Das Ergeb­nis: Wer den Montmorency-Sauerkirschsaft getrunken hatte, schlief pro Nacht im Schnitt 84 Minuten länger als zuvor, wie Unter­suchun­gen im Schlafla­bor zeigten. Die Teil­nehmer berichteten zudem, dass sich ihre Schlaf­ef­fizienz beziehungsweise –qual­ität deut­lich verbessert habe.

Ide­ales Zusam­men­spiel natür­licher Substanzen

Die US-Wissenschaftler ent­deck­ten jedoch noch mehr. Die Montmorency-Sauerkirsche enthält neben dem Schlafhor­mon Mela­tonin näm­lich auch noch den sekundären Pflanzen­stoff Pro­cyani­din B2. In Lab­o­r­analy­sen zeigte sich darüber hin­aus, dass Pro­cyani­din B2 in men­schlichen Zellen die Bil­dung der Aminosäure L-Tryptophan behin­dern kann, sodass das Schlafhor­mon Mela­tonin besser gebildet wer­den. Die pflan­zlichen Inhaltsstoffe der Montmorency-Sauerkirsche greifen dem­nach gle­ich auf mehreren Ebe­nen sin­nvoll ineinan­der – als Melatonin-Booster natür­lich ideal für eine erhol­same Nachtruhe.

In Deutsch­land ist das Montmorency-Sauerkirschkonzentrat in Apotheken und Online erhältlich: als Konzen­trat in 100% purer Form „Cherry PLUS Clas­sic“ (PZN 12529355) oder als spezielle Nach­for­mulierung „Cherry PLUS Silence“ (PZN 13331939).

Foto: © M. Schuppich/stock.adobe.com

 

 

 

 

 

 

 


Baumeister Verlag | aktiv im Leben | Reiseerlebnisfuehrer.de