Mit Kernkraft gegen Schnupfen

Sekundäre Pflanzen­stoffe aus den Grape­fruitk­er­nen kön­nen das Immun­sys­tem stärken

Gegen Erkäl­tung gibt es keine Imp­fung, und auch ursäch­lich wirk­ende Medika­mente sind nicht wirk­lich in Sicht. Mit den zahlre­ichen, sich immer wieder verän­dern­den Schnupfen­viren muss der Kör­per also selbst fer­tig wer­den. Ger­ade im Win­ter und bei nasskaltem Schmud­del­wet­ter ist das nicht immer ein­fach, denn Kälte begün­stigt die Ver­mehrung der Viren und schwächt gle­ichzeitig die Abwehrkräfte. Um Erkäl­tun­gen zu ver­mei­den oder schneller zu über­ste­hen, ist es darum meist das Beste, das eigene Immun­sys­tem zu stärken und zu unterstützen.

Vit­a­mine und Flavonoide

Eine wichtige Basis dafür ist die gute Ver­sorgung mit Vit­a­mi­nen und Vital­stof­fen. Da das Son­nen­vi­t­a­min D die Abwehr stärkt, sollte man auch im Win­ter regelmäßig für eine Por­tion Tages­licht auf der Haut sor­gen. Auch Vit­a­min C, zum Beispiel aus Zitrusfrüchten, Kohlgemüse, Paprika und Peter­silie, hilft dem Kör­per gegen Erkäl­tun­gen — vor allem in Kom­bi­na­tion mit Zink, das reich­lich in Rind­fleisch, Weizen­kleie, Käse, Hafer­flocken und Son­nen­blu­menker­nen steckt. Zusät­zlich kön­nen soge­nan­nte sekundäre Pflanzen­stoffe dem Immun­sys­tem Power geben. Dazu gehören etwa die Flavonoide. Das sind über­wiegend gelbe oder rote Pflanzen­farb­stoffe, denen ver­schiedene gesund­heits­fördernde Eigen­schaften zugeschrieben wer­den. So kön­nen sie gefährliche freie Radikale abfan­gen, das Herz-Kreislauf-System schützen sowie Kreb­serkrankun­gen vor­beu­gen. Dazu sollen sie antibak­teriell und antivi­ral wirken und nicht zuletzt das Immun­sys­tem stärken.

Die Grape­fruit – Kernge­sunde Powerfrucht

Diese biol­o­gisch aktiven Bioflavonoide sind beispiel­sweise in Grape­fruitk­ernex­trak­ten enthal­ten, die sogar in Bio­qual­ität erhältlich sind. Dieser „kernge­sunde“ Pflanzenex­trakt wird deshalb in der Naturheilkunde oft vor­beu­gend und unter­stützend bei Erkäl­tungs­beschw­er­den einge­setzt. Unter www.grapefruit–
kernextrakt.de gibt es mehr Informationen.

Häu­fig die Hände waschen

Aber auch mit einem starken Immun­sys­tem sollte man sich Schnupfen­viren nicht unnötig aus­set­zen. Da sie oft durch Schmier­in­fek­tion über­tra­gen wer­den – etwa beim Hän­de­schüt­teln oder über Türklinken – ist häu­figes Hän­de­waschen eine wichtige Vor­beu­gungs­maß­nahme. Durch Niesen verteilen sich die Viren außer­dem in der Raum­luft. Deshalb regelmäßig kräftig lüften. Wer selbst Schnupfen hat, sollte in ein Taschen­tuch oder die Arm­beuge niesen. So bleiben Hände und Luft sauberer. (djd)

5 TIPPS ZUR Erkältungsvorbeugung

1. Gesund essen: Auf viel vit­a­m­in­re­iches Obst und Gemüse, Vol­lko­rn­pro­dukte, Fisch und etwas mageres Fleisch sowie aus­re­ichend Zink und Vit­a­min C achten.

2. Viel trinken, beispiel­sweise Cistus-Biotee: So bleiben die Schleimhäute in den Atemwe­gen schön feucht.

3. Warm anziehen: Erkäl­tun­gen entste­hen zwar nicht durch Kälte, son­dern durch Viren. Aber Frieren schwächt das Immun­sys­tem und min­dert die Durch­blu­tung der Schleimhäute in den Atemwe­gen. So haben die Viren leichteres Spiel.

4. Pflanzenkraft nutzen: Die tägliche Ein­nahme von Grape­fruitk­ernex­trakt (z.B. Grape­fruitk­ernex­trakt Bio, Apotheke) kann das Immun­sys­tem gegen Erkäl­tun­gen stärken.

5. Aus­re­ichend schlafen: Im Schlaf läuft die Abwehr auf Hoch­touren und der Kör­per kann sich regenerieren

Foto: djd/sanitas/Yulia/www.fotolia.com


Baumeister Verlag | aktiv im Leben | Reiseerlebnisfuehrer.de