Hautpflege im Alter

Wichtige Tipps von Apothek­erin und Juka d’Or-Inhaberin Astrid Lang

Da die Haut im Alter zunehmend trocken bis sehr trocken wird, ist regelmäßiges Ein­cre­men essen­tiell. Die Pflege sollte vor äußeren Ein­flüssen schützen, denn der hauteigene Säureschutz­man­tel nimmt ab der Menopause ab, sodass schneller Hau­tir­ri­ta­tio­nen auftreten kön­nen. Eine gute Dermokos­metik mit einer emul­ga­tor– und min­er­alöl­freien For­mulierung ist für mich das A und O in der Empfehlung.

Auf Inhaltsstoffe achten

Ideal sind par­fum– und paraben­freie Pflege­pro­dukte mit auf­bauen­den und gut verträglichen Inhaltsstof­fen. Dazu zählen Ceramide, Hyaluron­säure, entzün­dung­shem­mende Ele­mente wie Weihrauch oder hautschützen­des Vit­a­min E. Und natür­lich hochw­er­tige Pflanzenöle wie She­abut­ter und Olivenöl.

Nach­haltige Pflegeroutine

Reini­gung­spro­dukte soll­ten alko­hol­frei sein, sonst trock­nen sie zusät­zlich aus. Sin­nvoll ist auch, ein Serum in die Pflegerou­tine zu inte­gri­eren. Das heißt aber nicht, dass man jetzt zig Pro­dukte im Badez­im­mer haben muss. Wir haben bei unserer apothekenexk­lu­siven Linie Juka d’Or® darauf geachtet, dass die Pro­dukte mul­ti­funk­tional sind. So kön­nen Sie das Serum und die Creme auch als Augen– und Dekol­letépflege verwenden.

Wir haben nur eine Haut, seien wir also gut zu ihr! Das Beste, was wir für unsere Haut tun kön­nen, ist der Verzicht auf aller­gisierende Zusätze wie Par­fum oder Parabene.

Juka d’Or ist erhältlich in allen Apotheken und unter:
www.juka-cosmetic.de
(Gratisproben)