Gesünder leben mit TA-65®MD

Die Länge der Telom­ere bee­in­flusst das Immunsystem

Telom­ere gle­ichen ein­er Zel­luhr: sie zeigen das Zel­lal­ter und ihre Funk­tions­fähigkeit an. Aber diese verkürzten End­kap­pen am Ende jedes DNA-Stranges haben Stress, näm­lich durch Zell­teilun­gen – wie ein Schnürsenkel, der seine Kun­st­stoff-End­kappe ver­liert und aus­franst. Erkrankun­gen und Störun­gen des Immun­sys­tems, von Umwel­te­in­flüssen befördert, sind die Fol­gen. Aber es gibt Möglichkeit­en die Telom­er-Länge zu bewahren: Med­i­ta­tion, Rauchverzicht, Gewichtsver­lust, ver­mehrter Sport und eine gesün­dere Ernährung. Auch die gezielte Ein­nahme von Mikro­nährstof­fen in Form von Vit­a­mi­nen, Aminosäuren sowie einzel­ner Pflanzen­stoffe wie Chlorel­la, Maca, Grün­tee oder Gink­go kön­nen der Telom­erverkürzung ent­ge­gen­wirken. Das ist bestens erforscht. 1984 ent­deck­ten drei Wis­senschaftler ein men­schlich­es Enzym, das die Telom­ere aufrechter­hält und deren Enden wieder zu orig­i­naler Länge wieder­herzustellen ver­mag. Dafür kann TA-65®MD, ein Telom­erase-Akti­va­tor, einge­set­zt wer­den. Als Kapsel ein­genom­men, zirkuliert es im Blut­strom und aktiviert das Enzym Telom­erase, und das heißt: verbesserte Teilung und Ver­mehrung der Zellen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­en Sie unter www.ta-65.de

Die Telom­erase-Aktivierungs-Fähigkeit des TA-65®MD Moleküls wurde durch unab-
hängige und sorgfältig durchgeführte
Stu­di­en der Geron Cor­po­ra­tion bewiesen.
Klin­is­che Stu­di­en über die Wirksamkeit
von TA-65® erhal­ten Sie auf Nachfrage.