Frühlingserwachen in Freudenstadt

Der heilk­li­ma­tis­che Kurort zählt auch beim Wech­sel der Jahreszeit­en von Win­ter und Früh­ling zu den beliebtesten Ferien­re­gio­nen im Schwarzwald

Sind es im Win­ter, die tief ver­schneite Wälder und son­nen­ver­wöh­nte Weit­en, die in der her­rlich klaren Luft, Lust auf sportliche Aktiv­itäten in der vom Heilk­li­ma bevorzugten Lage machen, so begeis­tert im Früh­ling der facetten­re­iche Kurort mit dem außergewöhn­lichen Flair mit­ten im Schwarzwald.

In der win­ter­lichen Jahreszeit ste­ht der Langlauf auf der Hochfläche ent­lang der Schwarzwald­hochstraße und auf den zahlre­ichen gut gespurten Loipen rund um den Kniebis (700 bis 1.164 m Höhe) im Vordergrund.

Das Skige­bi­et Kniebis bietet neben leicht­en bis mit­telschwere Loipen auch die 2,5 km lange Rund­loipe mit ein­er einzi­gar­ti­gen Beschneiungsan­lage. Die gut beleuchtete Nacht­loipe im zer­ti­fizierten DSV Nordic Activ Zen­trum ist abends bis 22 Uhr geöffnet.

Der „Stokinger Hang“ mit ein­er Abfahrt­slänge von 605 m mit Ski-Kinder­lift in Freuden­stadt-Lauter­bad, der Lif­tan­lage auf dem Kniebis (400m) und weit­ere 18 Skilifte mit bis zu 900 m Länge an der Schwarzwald­hochstraße bieten sowohl Ski­fahrern als auch Snow­board­ern und Fam­i­lien beste Voraus­set­zun­gen für einen erhol­samen Winterurlaub.

Wenn im Früh­jahr die tief ver­schneit­en Wälder und Schneebe­deck­ten Höhen rund um Freuden­stadt den Win­ter­schlaf able­gen, begin­nt alljährlich wieder die her­rliche Zeit, in der man die Wan­der­stiefel schnürt.

Wil­dro­man­tis­che Schlucht­en und Wasser­fälle, stille Bergseen in teils unberührter Natur beherber­gen ein aus­geze­ich­netes Wan­der­paradies auf mehr als 350 km Länge. Die Pre­mi­um-Wan­der­wege, ins­beson­dere die Genießerp­fade „Tan­nen­riesen“, „Kniebis­er Kloster­steig“ und „Wild-Pfad“ beein­druck­en während der jew­eili­gen Tour und geizen nicht mit reizvollen Ausblicken.

Der Genießerp­fad „Tan­nen­riesen“ führt auf sein­er Länge von 13,5 km durch den Freuden­städter Park- und Plen­ter­wald und vor­bei an der mächtig­sten Tanne des Schwarzwaldes, der „Groß­vater­tanne“. Ins­beson­dere auch als sog. Lausch­tour beliebt.

Im Auf­trag der Freuden­stadt Touris­mus hat Jens Teufel von „ Die Wegge­fährten“ zehn neue Rund­touren auf teils naturbe­lasse­nen Wegen mit ein­er Länge zwis­chen fünf und 15 km entwick­elt. Weit­ere drei Touren führen über Freuden­städter und Loßburg­er Gemarkung.

Jed­erzeit ein­ladend sind entspan­nende und immer wieder begeis­ternde Schau­plätze in der erfrischen­den Natur und an den bewirtschafteten Hüt­ten ent­lang der Wan­der­wege. Diese ein­drucksvollen Wälder, das quell­frische Wass­er und die Son­nen­durch­flu­ten­den Wan­der­wege, die stets zu faszinieren­den Aus­blick­en führen, sind ein Erleb­nis der beson­deren Art.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie über www.freudenstadt.de