Frankfurt am Main –

#Dream­Now­Travel­Later

Durch die Pan­demie steht die Welt momen­tan still und nie­mand weiß, wie lange wir brauchen, bis wir wieder ein für uns nor­males Leben führen dür­fen: Fre­unde tre­f­fen, Konz­erte und Ver­anstal­tun­gen besuchen, Essen gehen oder ver­reisen. Was wir aber kön­nen, ist träu­men – lassen Sie sich inspiri­eren von Frank­furts bar­ri­ere­freien Angeboten.

Seit Sep­tem­ber 2018 hat Frank­furt einen neuen Liebling­sort, die neue Alt­stadt. Tauchen Sie ein in ver­winkelte Gassen und malerische Per­spek­tiven. 35 Häuser, davon 15 orig­i­nal­ge­treue Rekon­struk­tio­nen und 20 Neubauten, bilden das lebendige neue Stadtvier­tel zwis­chen Dom und Römer. Rund 60 Woh­nun­gen, über 30 Geschäfte, Restau­rants, Cafés und Museen bieten viel Raum zum Entspan­nen, Genießen und Ent­decken. Die neue Alt­stadt lässt sich übri­gens prima in einer kurzweili­gen Stadt­führung ent­decken. Diese wird in den Som­mer­monaten zweimal täglich ange­boten und ist, wie nahezu alle Stadt­führun­gen, stufenlos.

Haben Sie als Kind auch die Geschichten vom Struwwelpeter, Zappel-Philipp und Suppen-Kaspar vorge­le­sen bekom­men? Dann schauen Sie doch mal im Struwwelpeter-Museum vor­bei! Im neu gebauten und konzip­ierten Struwwelpeter-Museum in der neuen Alt­stadt erfahren Kinder und Erwach­sene alles über das Buch und seine Figuren.

Frank­furt ist stolz auf seine Sky­line und wird deshalb häu­fig liebevoll „Main­hat­tan“ genannt. Wer die Stadt von oben bestaunen möchte, der beg­ibt sich bequem per Aufzug auf den MAIN TOWER. Aus 200 Metern Höhe liegt Ihnen die Stadt zu Füßen. Bei guter Sicht schweift der Blick weit in die Region hinein und gegen Abend hat man von hier oben einen fan­tastis­chen Blick auf den Sonnenuntergang.

Frank­furt am Main kann nicht nur Großs­tadt, Geschichte und Wolkenkratzer – es geht auch grün. Egal, ob Sie am Main ent­lang schlen­dern, im Stadt­wald spazieren oder einen der vie­len Parks besuchen, Entspan­nung und Entschle­u­ni­gung sind garantiert. Viel Lehrre­iches, vor allem über heimis­che Pflanzen und ausster­bende Arten, erfahren Sie im Botanis­chen Garten. Er befindet sich zwis­chen dem weitläu­fi­gen Grüneb­urg­park, der im Som­mer mit einer Freilicht­bühne lockt, und dem Pal­men­garten Frankfurt.

Die Tourismus+Congress GmbH Frank­furt am Main entwick­elt und sam­melt seit eini­gen Jahren alle Ange­bote und Infor­ma­tio­nen für Frankfurt-Besucher mit Behin­derung. In diesem Zusam­men­hang wurde die Broschüre „Frank­furt am Main bar­ri­ere­frei“ im let­zten Jahr neu aufgelegt. Hier wur­den alle rel­e­van­ten Infor­ma­tio­nen unserer Part­ner beispiel­sweise zur Anreise, Über­nach­tungsmöglichkeiten, Restau­rants und nüt­zliche Tipps zusam­mengestellt, die im Beson­deren bar­ri­ere­freie Ange­bote bieten.

Bis dahin, passen Sie gut auf sich auf und bis bald in Frankfurt!

BESTELLSERVICE

Wer diese Broschüre gerne hätte, kann sich sein per­sön­liches Exem­plar unter fol­gen­der Adresse anfordern.
barrierefrei@infofrankfurt.de

Die per­fekte Grund­lage, um seinen eige­nen Aus­flug nach Frank­furt zu planen!

Foto:© #vis­it­frank­furt, Andi_Weiland