Buchtipp: Vom Mittelmeer zum Nordkap

In Nep­tuns Schlepp­tau“ von Hei­delind Clauder

Reise-Sehn­sucht – während der Coro­na-Pan­demie wer­den viele Pläne durchkreuzt. Wer trotz­dem eine Kreuz­fahrt plant oder Erin­nerun­gen an eine bere­its erlebte Seereise auf­frischen möchte, find­et in Hei­delind Claud­ers Reiseerzäh­lung „In Nep­tuns Schlepp­tau“ eine erfrischende Lek­türe. Ihre Erzäh­lung han­delt von ein­er aben­teuer­lichen Seefahrt zu wun­der­schö­nen Orten, die sie nicht nur durch ihre anschaulichen Beschrei­bun­gen ver­bildlicht, son­dern auch mit eige­nen Fotografien illus­tri­ert. Ihren Erfahrungs­bericht schreibt die His­torik­erin stilis­tisch in Form eines Tage­buchs und inte­gri­ert his­torisch detail­liertes Wis­sen. Dazu erzählt sie etliche Märchen und Sagen nach, die sowohl kul­turelle Eigen­heit­en der bereis­ten Län­der illus­tri­eren als auch Gemein­samkeit­en inner­halb Europas beto­nen. So liest sich das Buch wie ein Roman.

Hei­delind Clauder
„In Nep­tuns Schlepptau –
Vom Mit­telmeer zum Nordkap“
Ver­lag Kern, 14,90 €
ISBN: 978–3‑95716–262‑5

Das Buch kann bei verlag-kern.de sowie im Buch­han­del vor Ort und online bestellt werden.