Mobilität für Jung und Alt

Umwelt­fre­undliche Mobil­ität­slö­sun­gen angepasst an ver­schieden­ste Bedürfnisse

Die heutige Gen­er­a­tion der Ruh­eständler ist so fit und aktiv wie kaum eine zuvor. Aus­flüge unternehmen, Kul­turver­anstal­tun­gen besuchen, bis ins hohe Alter ein möglichst selb­st­ständi­ges Leben führen, so sieht die Vorstel­lung der Gen­er­a­tion 50plus aus. Eine Voraus­set­zung dafür ist es, selbst mobil zu bleiben, ohne auf Busse, Taxen oder andere Men­schen angewiesen zu sein. Regelmäßige Bus­fahrten sind in ländlichen Gebi­eten oft ein Prob­lem. Und auch wer in der Stadt wohnt, möchte schwere Einkauf­stüten nicht gerne mit dem Lin­ien­bus trans­portieren. Ger­ade deswe­gen erfreuen sich die trendige Leich­tau­tos wach­sender Beliebtheit.

Weniger ist häu­fig mehr!

Das Ende des Beruf­slebens ist ein guter Zeit­punkt, sich von mancher Gewohn­heit zu tren­nen. Benötigt man wirk­lich noch eine große Lim­ou­sine für gele­gentliche Fahrten ins Grüne, für Einkäufe und Arzt­ter­mine? Diese Frage stellt sich heute so mancher. Weniger ist mehr, gemäß diesem Motto entschei­den sich viele für die kom­pak­ten Flitzer. Das Park­platz­suchen in engen Innen­städten wird damit zum Kinder­spiel und auch bei den Unter­halt­skosten etwa für Kraft­stoff und Ver­sicherung lässt sich gegenüber einem PKW so mancher Euro sparen. Dadurch muss man keines­falls auf Kom­fort oder Sicher­heit verzichten. Die Leich­tau­tos des franzö­sis­chen Her­stellers Aixam beispiel­sweise punk­ten mit vielfältiger Ausstat­tung, bis hin zur Bremshilfe ABS, elek­trischen Fen­ster­he­bern oder einer Klimaanlage.

Sparsam und entspannt unterwegs!

Nicht nur für Gele­gen­heits­fahrer bieten die Autos auf einer Länge bis zu drei Metern reich­lich Platz, sie haben auch genug Stau­raum für die alltäglichen Einkäufe. Die acht PS beschle­u­ni­gen das Kom­pak­tauto müh­e­los auf 45 km/h und beg­nü­gen sich dabei mit gut drei Litern Diesel auf 100 Kilo­me­tern. Dabei wer­den die Anforderun­gen der seit 2018 gel­tenden Schad­stoffnorm für Leich­tau­tos erfüllt. Das E-Modell ver­braucht nur wenig Strom und kann bequem an jeder Haushaltssteck­dose aufge­laden wer­den. So kommt man nicht nur sicher und kom­fort­a­bel, son­dern auch umwelt­fre­undlich an sein Ziel. Egal ob Diesel oder Elek­tro: Alle Fahrzeuge von Aixam sind vom Bun­de­sem­mis­sion­s­ge­setz aus­geschlossen und dür­fen in allen Umwelt­zo­nen und unab­hängig der Die­selver­bote gefahren werden.

Für das Führen der Fahrzeuge reicht ein Mope­d­schein AM oder jeder Zweirad­führerschein aus.

Unter www.aixam.de gibt es mehr Infor­ma­tio­nen zu den ver­schiede­nen Mod­el­l­vari­anten und Adressen von örtlichen Händlern.


Baumeister Verlag | aktiv im Leben | Reiseerlebnisfuehrer.de