5 Tipps für ein sicheres Zuhause

1. Rauben Sie Ein­brech­ern Zeit! Sind Ein­brech­er nicht in weni­gen Minuten im Haus, so suchen sie erfahrungs­gemäß das Weite. Gut gesicherte Fen­ster und Türen sind daher beson­ders wichtig.

2. Sich­ern Sie die neu­ral­gis­chen Punk­te! Sta­tis­tiken zeigen: Ein­brech­er nutzen fast immer Fen­ster oder Ter­rassen­türen zum Ein­stieg. Eine Nachrüs­tung mit Fen­ster- und Tür­sicherun­gen ist prob­lem­los möglich, z.B. mit der Win­Safe-Serie von BURG-WÄCHTER. Der Ein­bau der zer­ti­fizierten Pro­duk­te wird übri­gens von der KfW-Bank mit bis zu 20 Prozent bezuschusst.

3. Schreck­en Sie Ein­brech­er ab! Eine Videokam­era oder Alarm­sirene am Haus zeigt: Wir sind gut gegen Ein­brech­er geschützt!

4. Simulieren Sie Anwe­sen­heit! Ein überquel­len­der Briefkas­ten und über Tage geschlossene Rol­los zeigen Ein­brech­ern: Da ist nie­mand zu Hause! Über das Smart Home Alarm­sys­tem BURG­pro­tectTM simulieren Sie Anwe­sen­heit. Die Funksteck­dose Plug schal­tet TV-Geräte oder Lam­p­en ein und aus, als wären Sie daheim.

5. Sich­ern Sie Ihre Wert­ge­gen­stände! Und wenn der Ein­brech­er es doch ins Haus geschafft hat? Dann soll­ten Wert­ge­gen­stände, wichtige Doku­mente und Liebge­wonnenes in einem Tre­sor gesichert sein. BURG-WÄCHTER stellt mit dem Com­bi-Line CL 20 E aktuell den Test-Sieger bei „Stiftung Warentest“.

Mehr Infos: www.burg.biz